Jul 12 2018

12. July 2018: Läuse und Sommerferien

Published by bernd at 20:44 under USA

Nicole:

Gleich am Ende der ersten Ferienwoche habe ich Sonntag abends beim Baden entdeckt, dass Sarah sich Läuse eingefangen hat. In den letzten Jahren gab es immer mal wieder Fälle mit Läusen im Klassenzimmer, aber der Kelch ist immer an uns vorübergegangen, bis auf dieses Jahr. Bernd war (nach der Nachricht sehr zu seiner Freude) auf Geschäftsreise. Da es nun Sonntagabend war, konnte ich nicht ganz so viel tun, ausser im Internet nach einer Entlausungsklinik zu suchen. Wir haben gleich zwei in unserem Ort und ich hatte Glück, dass es einen Wochenendtelefondiest gibt und ich gleich für nächsten Morgen einen Termin bekommen habe. Denn durch unser warmes Klima haben wir das ganze Jahr Läusesaison und die Praxen haben gut zu tun. Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten sich den Läusen zu entledigen, einmal mit Chemie oder mit Hitze. Da die Läuse ja leider dazu tendieren resistent gegen die Chemikalien zu werden, habe ich mich für die teurere Hitzemethode entschieden. Die Eier werden dabei ausgetrocknet und die Läuse abgetötet, danach wird alles ausgekämmt und ein specielles Öl in die Haare gegeben, welches ich dann zu Hause auswaschen musste. Auch ich wurde durchgecheckt und war Gottseidank lausfrei. Dazu gibt eine 30 tägige Garantie lausfrei zu bleiben. 

Seit dem 22. Mai haben wir Ferien und wie immer haben Sarah und ich einiges an Aktivitäten unternommen und für die letzten Ferienwochen noch einiges geplant. Ich habe gerade festgestellt, wie schnell die Ferien dieses Mal herumgehen, ab dem  2. August  geht Sarah in die zweite Klasse.

Wie jedes Jahr in den Sommerferien, seit dem letzen Kindergartenjahr, geht Sarah gerne zurück in ihren alten Kindergarten wo eine Woche lang ein Ferien Bibel Kamp stattfindet. Dort wird gespielt, gebastelt, getanzt und Musik gehört und wie im Kommunionsunterricht, werden über verschiedene Themen gesprochen. Sarah freut sich immer, einige ihrer alten Kindergartenlehrer wiederzusehen. Sie konnte es gar nicht erwarten dorthin zu kommen. Wenn sie morgens zur Schule muss, geht das alles nicht so schnell, dann muss ich Sarah etwas antreiben, damit sie fertig wird. Aber als sie zum Bibelkamp ging, da war sie schwuppdiwupp fertig und hat mich angetrieben und konnte gar nicht schnell genug ins Auto kommen.

Dieses Jahr haben wir Sarah zum ersten Mal zu einem Ferienkamp angemeldet. Sie hat uns im letzten Jahr schon die ganzen Ferien damit in den Ohren gelegen, dass sie auch, wie viele ihrer Klassenkammeraden, ein Ferienkamp besuchen möchte. Auswahlmöglichkeiten gibt es jede Menge und so habe ich sie in unserem Park, ganz in der Nähe, zu einem Gymnastik und Spass Kamp angemeldet. Letzte Woche hat Sarah für eine Woche Bodenturnen und Geräteturnen gelernt und es wurden Spiele gemacht und Bilder gemalt. Zu Sarah’s Freude, habe ich sie zum gleichen Kamp für die letzte Ferienwoche nocheinmal angemeldet. Ansonsten haben wir unser alljährliches Programm mit einigen Abweichungen, da Sarah sich für einige Aktivitäten nicht mehr interessiert. Z.B. sind die Vorlesestunden in der Bücherei für Sarah nicht mehr interessant, seit sie selber lesen kann. Aber es treten dort Zauberer auf oder es werden Naturwissenschaftsversuche vorgeführt, Puppentheater, Kleintiershows usw. Ausserdem haben wir uns  im Puppentheater drei verschiedene Stücke angeschaut, waren auf einem Bauernhof, auf einem Indoor Spielplatz, im Naturcenter und im Babyland General Hospital, wo die Cabbage PatchKids Puppen hergestellt werden. Wir haben einiges zu Hause gebastelt und Sarah war im Kinderclub des YMCA’s, und ich bei meiner LineDance Klasse. Für die letzten Wochen hat Sarah sich noch die Besuche in die Goldmiene in Dahlonega und in den Streichelzoo gewünscht. Ausserdem wollten wir noch bei einer Milchfarm und Molkerei eine Besichtigungstour mitmachen.

Comments are closed at this time.