Nov 27 2017

10/29/2017: Sarahs Geburtstagsfeier

Published by bernd at 01:21 under USA

Bernd:

 Sarah hat im Oktober Geburtstag und wir wollten wieder etwas kreatives machen und luden 9 Kinder zum Mosaikgestalten ein. Wir wollten gerne außerhalb feiern, damit wir nicht 9 Kinder in unserem Haus beaufsichtigen müssen. Ich muß gestehen, daß ich völlig überrascht war, wie teuer diese Kindergeburtstage sind.  Unter $200 (ohne Essen und Getränke) war nichts zu finden. Aber jedes Elternteil möchte ja dass sein Kind einen tollen Geburtstag hat… Nicole hatte Einladungskarten geschrieben und diese Sarah mit zur Schule gegeben. Da kam der erste “Bummer”: Die Lehrerin hat diese alle wieder mit nach Hause gegeben und Sarah gesagt, daß sie diese nicht in der Schule verteilen darf. Sie müsste alle Kinder (20+) einladen, oder eine anderen Weg finden die Einladungen zu verteilen.  Als ich das hörte, schwoll mir schon die Halsschlagader an und Nicole mußte mich zurückhalten dies mit der Lehrerin zu “diskutieren”. (Ein Jahr zuvor ging dies übrigens und war für die andere Lehrerin gar kein Problem.) Anyway, Nicole hatte zum Glück die email Adressen und verschickte die Einladungen via email. Innerhalb von einer Woche hatten wir leider nur zwei (2) Rückmeldungen. Wir hackten nach, aber nur zwei Eltern meldeten sich.  Da standen wir nun da…. Keine Ahnung ob nun zwei Kinder oder alle acht kommen. So warteten wir und nur ein Kind kam zu Sarahs Party :-(  Zum Glück war dies Sarahs beste Freundin, aber dennoch war Sarah bestürzt und sagte, daß zu einer Party immer mehrere Kinden kommen…  Wir waren richtig sauer auf die anderen Eltern, denn wir hätten bei einer Absage andere Kinder eingeladen (acht war die maximale Anzahl).  Zum Glück trafen wir in dem Lokal noch eine andere Familie, die wir kurzerhand mit eingeladen haben.  Sarah hatte eine gute Zeit, auch wenn der Tag recht stressig für Nicole und mich war. Man sollte meinen, daß man wenigstens den Anstand haben sollte kurz auf eine Einladung zu antworten.  Vielleicht wäre das anders ausgegangen, wenn wir eine eine “Spielhölle” gegangen wären. Hier gibt es diverse Plätze wo Kinder Videospiele oder Laser Tag spielen können, aber wir wollten halt etwas kreatives und gemeinschaftliches unternehmen. Anyway, jetzt ist unsere Kleine schon sieben Jahre alt.  

Comments are closed at this time.