Archive for November, 2015

Nov 01 2015

9. September: Touch a Truck und Festivals

Published by bernd under Hobbys

Bernd:

Der Sommer neigt sich hier dem Ende. Am Wochenende finden hier oft Festivals statt und Nicole, Sarah und ich genießen es unterwegs zu sein. In Alpharetta war wieder das alljährliche “Touch a Truck” Festival. Hier kommen Polizei, Feuerwehr, LKWs und andere Trucks zusammen und Kinder können alles erkunden und anfassen.

Dann waren wir mit Sarah zur ersten “Fahrstunde” :-)  Kids können ja hier ab 16 Jahren bereits ihren Führerschein machen. (Was ziemlich beängstigend ist.)  Sarah hatte Spaß mit “ihrem” Auto auf dem kleinen Verkehrsübungsplatz.  Danach ging es mit Nicole und Sarah zum Autoscooter und ich weiß nicht wer von beiden mehr Spaß hatte :-)

Vor einigen Wochen hatte ich mir leider einen Bänderriss / Knöchen(an)bruch beim Joggen zugezogen. Die nächsten 5 Wochen konnte ich in diesem schönen  Plastikschuh verbringen. Ich war froh, daß ich keinen Gips bekam, da ich den Platiskschul abends zum schlafen und zum duschen ausziehen konnte.  Beim Orthopäden hätte mich der Platikschuh MIT Krankenversicherung eine Zuzahlung von $300 gekostet. Der Pfleger empfahl mir den Schuh selbst in der Apotheke zu kaufen und nicht über die Krankenversicherung abzurechnen. Dann würder er nur noch $100 kosten, was ich auch getan habe. Schon ein verrücktes Krankenversicherungssystem….

Nun hatte ich mich schon vor einigen Wochen zu einem lokalen Halbmarathon angemeldet. Da ich ehrgeizig bin und keine Ausreden zulassen (Nicole nennt das eher dickköpfig) schaute ich nach Alternativen wie ich den Halbmarathon trotz der Knöchelverletzung schaffen könnte.  Und so entstand dann die Idee diesen mit diesem Knieroller zu laufen.  Das war vielleicht ein Erlebnis….  Nach 30 Minuten tat mein kanzen Bein weh aber ich dachte wenn ich jetzt aufhöre, muß ich mir von meiner Frau “Das habe ich Dir doch gesagt und Du hörst ja nicht auf mich.” anhören. Und knapp 3 Stunden später kam ich im Ziel an. Ich bin noch nie so von anderen Runnern angefeuert worden und keiner wollte mich glauben, daß ich die 13 Meilen mit dem Knieroller bestreiten würde.  Im Nachgang betrachtet, war die Knöchelverletzung eine ziemlich gute Geschichte. Wann sonst kommt auf solche Gedanken?

Comments Off