Archive for Februar, 2015

10.02.1015 Dies und das

Freitag, Februar 13th, 2015

Nicole:

Schon einige Zeit her, dass wir etwas geposted haben. Ja, wir haben unseren Blog etwas vernachlässigt. Aber nun gibt es ein update der letzten drei Monate.

Das interessanteste  für uns, waren die Wahlen im am 4. November. Wir haben nämlich zum ersten Mal gewählt, seit wir amerikanische Staatsbürger sind. Es ging um Govenor, Senator und andere Georgia-State Posten, wie Kommissare für die Landwirtschaft, Arbeit (Commissioner of Agriculture, Comssioner of Labor), Schulinspektor (State school superintendent), Staatssecretär (Secretary of state), Justizminister (Attorney General)etc. Ausserdem gab es Volksabstimmungen (Referendums) zu verschiedenen Themen, wie Strassenbau, mehr Geld für Colleges, und ob es extra Strafen für rücksichtsloses Fahren geben sollte.

Unsere Wahleinladung hatten wir schon am Anfang des Jahres bekommen. Um eine Einladung zu bekommen, muss man sich dafür registrieren. Formulare dafür gibt  es in der Bücherei, Rathaus und andere öffentliche staatliche Einrichtungen. Wir hatten uns registriert, als wir unsere Adressen auf unserer ID (Ausweis, Führereschein) haben ändern lassen. Für die Wahl brauchten wir nur unsere ID mitbringen. Zuerst mussten wir ein Formular mit Name, Adresse, etc. ausfüllen, und mit unserer Unterschrift versichern, dass wir auch Wahlberechtigt sind. Das Formuar wurde dann mit der ID verglichen ud abgezeichnet. Mit dem abgezeichneten Formular gingen wir zum nächsten Tisch, wo im Computer nachgeschaut wurde, ob man auch wirklich wahlberechtigt ist. Dann bekamen wir eine Chipkarte. Diese Karte wurde in den Wahlautomaten gesteckt und schon konnte man die Wahlkandidaten per Touchdisplay auswählen. Danach kamen die Volkabstimmungen und zum Schluss konnte man sich die Zusammenfassung anschauen, für wen oder was man gestimmt hat. Bestätigen und dann kommt die Wahlkarte wieder aus dem Automaten heraus und man gibt diese wieder ab. Das wars. Gewonnen haben leider die Republikaner.

Zu Thanksgiving haben wir auf unseren alljährlichen Truthahn verzichtet. Der kleinste wiegt meist schon 4 kg und das ist einfach zu viel. Ausserdem wird der Truthahn am zweiten Tag trocken. Daher gab es dieses Mal Kaninchen. Dieses Jahr war ich (ohne Bernd und Sarah) zum Thanksgiving Shoppen und habe mich, wie viele Amerikaner 1,5 Stunden in die Schlange an die Kasse gestellt. Ok, an die Kasse ist etwas untertrieben, denn diese Schlange, die zur Kasse führte ging durch den halben Laden. Aber ich wollte diesen emaillierten Gusseiserenen Topf haben, da er im Angebot war. Ausserdem hatte ich zusätzlich noch zwei Coupons so dass ich statt 99.00 USD, 26 USD bezahlt habe. Und langweilig war es auch nicht, ich konnte mich die ganze Zeit unterhalten. Bernd hat mich für verrückt erklärt, aber die Rouladen mag er aus diesem Topf lieber, als aus dem Slowcooker, wo ich sie vorher immer drin zubereitet hatte.

In der Weihnachtszeit  haben wir es uns zum Hobby gemacht uns “Weihnachthäuser” anzuschauen, die mit extrem viel Beleuchtung geschmückt sind. Einmal gab es ein Event in einer Wohnsiedlung, wo fast alle Häuser geschmückt waren. Die anderen einzelne Häuser hatten im Haus meist einen Transmitter, der mit den Lichtern gekoppelt war. Vor dem Haus stand dann ein Schild mit einer Radiofrequenz, die man im Auto einstellen konnte und so hat man die Musik gehört und im Takt dazu konnte man sich die Lichtershow anschauen. Verbunden war dies meist mit einer Spendenaktion für bestimmte Einrichtungen. Ausserdem sind wir an einem Sonntag zum Rock City Park  gefahren, der auch mit Lichtern geschmückt war.

Nun sind die schönen langen Feiertage vorbei, das neue Jahr hat schon lange begonnen und nun hoffen wir, das es bald Frühling wird. Der Schnee ist dieses Jahr glücklicherweise bei uns ausgeblieben, dennoch hatten wir einige eisige Tage und Nächte. Letzten Sonntag hatten wir frühlingshafte 17 Grad Celsius, nächsten Sonntag werden es 0 Grad Celsius und nachts sogar eisige -8 Grad. Der Winter scheint also leider doch noch nicht vorbei zu sein.