Archive for Dezember, 2008

Dez 31 2008

Die. 30.12.2008: Jogging bei 20 Grad

Published by bernd under USA

Bernd:

Ich habe letztens eine mail von einem früheren Arbeitskollegen erhalten, der gelegentlich unseren Blog verfolgt. Er meinte, dass es sich so anhört, als das man hier nur Urlaub macht.

Dem ist wirklich nicht so. Wie auch in Deutschland, so verbringt man auch hier die meiste Zeit des Tages auf der Arbeit. Nur kann man halt -so zumindest unserer Ansicht nach- die Freizeit hier sinnvoller und angenehmer nutzen. Heute hatte ich einen 1/2 Tag frei und bin bei ca. 20 Grad draußen joggen gewesen. Und dies natürlich mit kurzem Hemd und kurzer Hose. Ich dachte daran, daß ich wohl noch nie Ende Dezember in kurzen Sachen joggen war. Es war traumhaft! :-)
Gegen Abend haben wir uns mit Bekannten zum Essen getroffen. Der Abend war sehr schön und nun rollen wir vollgefuttert ins Bett.
P.S.: Wir haben von unseren Bekannten ein Paket Tempos geschenkt bekommen. Sie fragen sich nun: ja und? Hier in den USA gibt es keine Tempos und die Taschentücher sind nur einlagig. Jawohl, nur 1 Lage; das heißt erstmal Taschentücher zusammenfalten, bevor man schneutzt.

Comments Off

Dez 29 2008

So. 28.12.08: Allen einen guten Rutsch

Published by bernd under USA

Bernd:

Nun sind wir schon 8 1/2 Monate in den USA, feiern unser 1. Weihnachten in South Carolina und können kaum begreifen wie schnell die Zeit vorbei geht.

Wir können die USA unser zu Hause nennen und sind froh diesen Schritt gewagt zu haben.

Allen Lesern dieses Blogs einen guten Rutsch in das Jahr 2009.

„Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten.“

(Willy Brandt (1913-92), dt. Politiker (SPD), 1969-74 Bundeskanzler, 1971 Friedensnobelpr)

Bernd & Nicole

Comments Off

Dez 29 2008

Sa. 27.12.08: Washington DC Air & Space Museum

Published by bernd under USA

Bernd:

Den zweiten und letzten Tag unserer Washington DC Tour haben wir für ein Besuch des Smithsonian National Air & Space Museums genutzt.

Der Eintritt war frei und gegen 10.30 Uhr nahmen wir an einer geführten Tour teil. Eins vorweg: Obwohl ich eigentlich kein Museums-Fan bin, so hat mich dieses Museum doch begeistert. Wir hatten die Gelegenheit die Mondlandekapseln von der Apollo Mission zu sehen, sowie den original Weltraumanzug, den Neil Armstrong bei der Apollo Mission auf dem Mond getragen hat. Ein orginal Hubble  Teleskop war ebenfalls ausgestellt.

Ich fragte mich, wie ein original Hubble Teleskop in die Ausstellung kam. Während der Führung wurde die Erklärung geliefert: Die Amerikaner bauen grundsätzlich neben dem Original immer ein sogenanntes “Back Up”. Das heisst, wenn das erste Teleskop nicht funktioniert, dann nimmt man die “Back Up” Lösung.

Comments Off

Dez 28 2008

Fr. 26.12.08: Washington DC - unsere Hauptstadt

Published by bernd under USA

Bernd:

Nicole und ich haben die zwei arbeitsfreien Weihnachtsfeiertage für einen Kurztrip nach Washington DC genutzt. Acht Stunden mit dem Auto dauert die Fahrt von Greenville nach DC. Wir hatten uns die Stadt schonmal vor ca. 2 Jahren während unseres Urlaubes angeschaut und waren ganz begeistert.

Neben dem Capitol und dem weißen Haus haben wir uns nochmal das Lincoln Memorial und das Washington Monument angeschaut. 

So sieht das Capitol bei Nacht aus: 

Es war (so empfanden wir es zumindest) eisig kalt und trotz unserer dicksten Jacken froren wir. Das hat uns aber nicht abgeschreckt, Downtown per Fuß zu erkunden. Vor dem weißen Haus werden bereits Tribünen aufgebaut, da Obama am 20. Januar vereidigt wird und dies sicherlich ein riesiges Spektakel hier wird.  Über 3 MIO Besucher werden zur Vereidigung von Barak Obama als nächster Präsident der USA hier in Washington erwartet und die Stadt bereitet sich bereits darauf vor.

Nachmittags waren wir dann im Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds.  Hier hat Nicole schon mal unserem nächsten Präsidenten die Hand geschüttelt und auf seinem neuen Stuhl im weißen Haus Platz genommen. Ich bin der Meinung, dass es dann bei der nächsten Wahl Zeit für eine Frau im weißen Haus ist: Nicole for Präsident! :-)

Natürlich konnte sie auch nicht einfach an George Clooney vorbeigehen, ohne diesen zu umarmen. Ohne Worte, diese Frauen…

Neben den Clintons waren auch Madonna,  Tom Cruise, Angelina Jolie und diverse andere Personen aus Politik, Film und Zeitgeschehen vertreten. Einfach beeindruckend diese lebensecht nachgebauten Figuren. Wer immer die Chance hat, sollte sich eines des Wachsfigurenkabinetts von Madam Tussauds anschauen. 

Es dauert ca. 3 Monate, bis eine Figur entsteht. Wirklich auf jedes Detail wird geachtet. Von den Augenbrauen bis zu den Bartstoppeln bei den Herren…

Comments Off

Dez 25 2008

Mittwoch 24.12.08: Weihnachten - Yes we did

Published by bernd under USA

Bernd:

Unser 1. Weihnachten in den USA!

Nicole musste heute einen 1/2 Tag arbeiten und dann war es soweit: unser 1. Weihnachten in den USA. Unser Tannenbaum (wir haben immer einen künstlichen) steht schon seit Tagen und Nicole hat unsere Wohnung schön weihnachtlich dekoriert. Aber jetzt schon Weihnachten? Wir waren doch gerade erst in den USA angekommen… Tja, die 7 Monate, die wir nun schon hier sind, vergingen wie im Flug.

Gegen Mittag haben wir noch schnell mit unseren Eltern telefoniert und denen ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest gewünscht. Gegen Nachmittag sind wir dann zu einer Veranstaltung des Deutsch-Amerikanischen Vereins gefahren. Dies sind immer sehr schöne Gelegenheiten neue Leute kennen zulernen. Heute Abend gab es dann bei uns die Bescherung (nein, nicht am 25.12., wie es die Amerikaner eigentlich feiern). Ich freue mich riesig unter anderem über eine Simpsons DVD Reihe, da ich bekennender Simpsons Fan bin.   Morgen fahren wir für 2 1/2 Tage in unsere Hauptstadt, nach Washingon DC.

Dort schauen wir uns unter anderem das National Air & Space Museum an.
Das meistbesuchte Museum der Welt zählt im Jahr zehn Millionen Gäste. Es zeigt den Flugapparat der Gebrüder Wright von 1903, Charles Lindberghs Flugzeug “Spirit of St. Louis”, das Mondkommandomodul der Apollo 11 und eine beispiellose Zusammenstellung aus der Luft- und Raumfahrt.  Am Samstag geht es dann nach Madame Tussauds. Madame Tussauds ist ein Museum in London. Es ist ein Wachsfigurenkabinett mit weiteren Niederlassungen in Amsterdam, Hongkong (Victoria Peak), Las Vegas (Hotel Venetian), Shanghai, New York City, Washington D.C. und Berlin. Ausgestellt werden lebensnah nachempfundene Wachsfiguren von historischen Gestalten und Personen der aktuellen Zeitgeschichte, wie Sportler, Filmstars, Politiker, Modeschöpfer und viele Models. Zudem werden wir uns nochmal das State Capitol und das Weiße Haus anschauen.  Der Chef des Weißen Hauses wechselt ja im Januar.   :-) 

Comments Off

Dez 23 2008

Mo. 22.12.08: Weihnachtsstress & Keckse backen

Published by bernd under USA

Bernd:

Man könnte momentan Greenville zum Ausnahmezustand erklären. Warum? ALLE sind unterwegs zum Weihnachtsgeschenkekauf. Die Strassen sind so voll, dass das man sie schon fast für Parkplätze halten könnte; nichts geht mehr!

Am Mittwoch trifft sich in Spartanburg der Deutsch-Amerikanische Verein zu einem Weihnachtsgottesdienst. Obgleich wir nicht die Kirchengänger sind, so werden wir uns doch diesem Treffen anschließen. Es ist halt eine gute Möglichkeit hier Kontakte zu knüpfen. Da jeder selbst gebackene Plätzchen für die Kids mitbringen soll, backt Nicole heute Abend. (Hab die Kekse getestet; sind o.k. :-) )

Comments Off

Dez 21 2008

So. 21.12.2008: Outlet Center Atlanta

Published by bernd under USA

Bernd:

Die Sonne scheint und der Regen ist endlich weg! Unser Programm für den heutigen Sonntag: 10 - 11 AM Jogging (diesmal nicht im Fitness Studio sondern draußen) und nach dem Mittagessen fuhren wir dann zur Outlet Mall in Commerce, GA,  in der Nähe von Atlanta, Georgia. Unvorstellbar, wie voll die Mall war. Die Amerikaner lieben ihr Weihnachtsshopping und der riesige Parkplatz war bis fast auf den letzten Platz belegt. Extreme Rabatte und das schöne Wetter lockten die Käufer heran. Ich selbst habe mir eine Seiko Uhr geleistet. Diese war von $ 180 auf $ 60 reduziert. Nicht schlecht, oder?

Kaum zu glauben, dass nächste Woche Weihnachten ist.

Übrigens haben wir uns entschieden, dass wir unsere Bescherung am 24. (Heiligabend) feiern. Da die Amerikaner diese am 25.12. feiern, waren wir hin und her gerissen zwischen unserer alten Tradition und der Tradition in unserer neuen Wahlheimat.

Comments Off

Dez 21 2008

Sa. 20.12.08: Santa $ und Redbox.com

Published by bernd under USA

Bernd:

Heute hat es geschüttet und wir haben den Samstag fast ausnahmslos zu Hause verbracht. Man kann wohl sagen, dass wir heute den Tag verschlafen haben… Vieles nehmen wir schon nicht mehr gesondert war, weil uns dies nun für selbstverständlich vorkommt.

Beispiel: Öffnungszeiten - Wir denken darüber gar nicht mehr nach, weil die meisten Geschäfte entweder 24/7 (sprich rund um die Uhr) oder bis Mitternacht geöffnet haben. Dies gilt natürlich auch für den Sonntag.

Unsere DVDs leihen wir jetzt übrigens im Wal-Markt, Publix oder diversen anderen Geschäften -rund um die Uhr- aus. Wie das geht? In diesen Geschäften stehen DVD Maschinen, wo man sich die DVD aussuchen und dann leihen kann. Voll automatisiert und mit einer riesigen Auswahl. Und jetzt kommt der Kundenservice: Auf www.redbox.com kann ich mir alle DVDs, sowie die Orte, wo die Automaten stehen, anschauen und meine DVD vorab per Internet reservieren. Dann brauche ich am Automaten nur meine Kreditkarte einscannen und schon kommt meine vorab reservierte DVD heraus. So gibt es keine bösen Überraschungen, dass der Lieblingsfilm nicht vorrätig ist. Und jetzt der Preis: 1 $ pro Tag! Super, oder?!

Im Publix waren wir heute übrigens, weil Nicole den Santa Claus -den Weihnachtsmann- Dollar Schein gesehen hat. Ja, es gibt zu Weihnachten eine Sonderprägung des 1 $ Scheins mit dem Weihnachtsmann. Nett, oder? Der Sonderdruck kostet 2,5 $, da $ 1,5 für wohltätige Zwecke verwandt werden. Und so sieht der Santa-Dollar, der übrigens ein legales Zahlungsmittel ist, aus: 

Comments Off

Dez 19 2008

Do. 18.12.08: Spieleabend

Published by bernd under USA

Bernd:

Heute waren wir bei unseren amerikansichen Bekannten zum Spieleabend eingeladen. Deren Bruder zieht aus beruflichen Gründen nach Greenville und damit dieser auch neue Kontakte knüpfen kann, wurde heute ein Spieleabend veranstaltet. Dabei ist es üblich, dass jeder etwas zum knabbern mitbringt. Beeindruckend fand ich mal wieder, wie reisebereit die Amerikaner sind. Mobilität hat hier eine ganz andere Gewichtung und Selbstverständlichkeit.
Natürlich wurde auch über die wirtschaftliche Situation hier kurz gesprochen. Aber wir sollten ja nicht alles “schwarz sehen”, sondern vielmehr positiv in die Zukunft schauen. Hier sagt man halt, dass das nächste Jahr eine Herausforderung wird.

Von der Temperatur her ist es wieder wärmer geworden. So um die 17 Grad haben wir momentan. Es gibt wohl keine “weiße” Weihnachten dieses Jahr :-)

Comments Off

Dez 16 2008

Die. 16.12.08: Abendstudium LL.M. abgeschlossen

Published by bernd under USA

Bernd:Über 2 Jahre harte Arbeit und viele, viele Stunden habe ich investiert - heute hat es  sich dann ausgezahlt. :-) Heute habe ich mein berufsbegleitendes Abendstudium zum LL.M. (Com.)  (Master in Commercial Law) abgeschlossen und darf nun offiziell diesen Titel führen. Dieses Studium hatte ich extra vor über 2 Jahren aufgenommen, da in den USA meine anderen Studienabschlüsse (ich bin Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) und Diplom-Kaufmann (FH) ) relativ unbekannt sind. Ich wollte mit dem internationlen Abschluss als LL.M. meine Berufschancen in den USA verbessern… Als nächstes steht die CPA Prüfung auf dem Plan…

Comments Off

Next »