Archive for Oktober, 2008

Okt 30 2008

Do. 30.10.2008: Urlaubsplanung Florida

Published by bernd under USA

Bernd:

Im November habe ich eine Woche Urlaub. Da man hier in den USA grundsätzlich weniger Urlaub hat, als in Deutschland, freut man sich noch viel intensiver auf diese freie Zeit und nimmt diese auch bewusster wahr. So möchte ich /wir diese Zeit dann auch möglichst optimal ausnutzen und nicht “vergeuden”.

Bei uns in SC wird es so langsam auch kühl und morgens kann es schonmal frieren. Das ist schon ungewohnt, da wir doch sehr sonnenverwöhnt sind.
Ein riesen Vorteil in den Staaten zu leben ist: man kann recht günstig einen Kurzurlaub in den Staaten machen! So konnte ich heute einen Flug von Charlotte, NC, nach Orlando, Florida, für $ 180 pro Person (hin und zurück!) buchen. Da musste ich einfach zugreifen; sprich, die Deffis fliegen in 2 1/2 Wochen nach Orlando und machen eine Florida- Rundtour.

Das Wertvollste ist und bleibt doch stets: Zeit (man hat stets zu wenig davon)

Comments Off

Okt 28 2008

Mo. 27.10.08: Drive Through & Panik beim Wandern

Published by bernd under USA

Bernd:

Heute hatte ich einen Tag frei. Nicole und ich haben somit das schöne Herbstwetter gemeinsam genossen. Zufällig haben wir gesehen, daß die Kette Linens ‘n Things Insolvenz angemeldet hat und die Kette komplett ihre Geschäfte schließt.  Mehr und mehr sieht man die Rezession, in der sich die USA momentan befindet.

Wir haben das Angebot von teilweise 30 % Rabatt ausgenutzt und uns mit neuer Bettwäsche und einem elektronischen Bilderrahmen ausgestattet.

Gegen Mittag sind wir in den Paris Mtn. State Park gefahren um dort etwas wandern zu gehen. 

Obgleich wir “nur” die 2,4 M Tour gewandert sind, so gab es so ab 17.30 leichte Panikattacken bei Nicole. Dadurch, dass es dauernd bergauf und bergab ging, kam uns die Strecke 3x so lang vor. Zudem wussten wir, daß es in ca. 45 Minuten dunkel wird und wir waren mitten im Wald. Überall nur Bäume und sonst wirklich gar nichts. Nicole sagte später, daß wir wohl die einzigen waren, die die Strecke fast “gerannt” sind. Wir kamen noch im hellen zum Auto, aber zwischenzeitlich hatten wir schon ein mulmiges Gefühl.

Zum Schluss noch was zum Thema Unterschiede USA vs. D: Heute Mittag hatten wir an einem Kaffeeshop angehalten. Was ich nicht wusste: dies ist NUR ein drive-through coffee. Da ich aus dem Auto ausgestiegen war um besser und in Ruhe zu sehen, welche Kaffeesorten es dort gibt, schaute mich die Bedienung ganz verwundert und absolut irritiert an an meinte, dass dies nur ein drive-through coffee house wäre. Ich fragte, ob noch nie jemand ausgestiegen wäre. Daraufhin meinte sie ganz verwundert: natürlich nicht! Es ist ja ein drive-through coffee Haus.

Comments Off

Okt 27 2008

So. 26.10.08: Der Herbst im Table Rock State Park

Published by bernd under USA

Bernd:

Jetzt holt uns auch so langsam in schönen SC der Herbst ein. Die Temperaturen fallen und die T-Shirt Zeit ist auch für uns nun leider vorbei.  Wir haben nun die Pullis aus dem Schrank geholt und genießen den Herbst. Obgleich wir gegen Mittag immer noch so ca. 20 Grad haben, so ist es doch morgens und abens schon sehr frisch.

Wir wollten uns heute die Blätterverfärbung im Table Rock State Park anschauen und haben unsere erste Hiking Tour  betritten.  

Nicole hatte gestern schon mit Migräne zu kämpfen und war heute vom Nacken her wieder verspannt, was bei ihr zu Kopfschmerzen führt. Deshalb sind wir zuerst ins Einkaufszentrum gefahren, denn dort wird auch eine Massage angeboten. Wir haben uns beide dann 15, bzw. Nicole 20 Minuten massieren lassen (kostet übrigens mit Trinkgeld $ 50).

Comments Off

Okt 25 2008

25.10.2008: 1. Halb-Marathon gelaufen!

Published by bernd under USA

Bernd:

Vor 4 Jahren hatten wir das Ziel in die USA zu ziehen. Dieses Ziel haben wir dieses Jahr erreicht.  :-)

Zudem habe ich immer gesagt, dass ich mal in NY beim Marathon mitlaufen möchte. Den ersten Schritt habe ich dazu heute umgesetzt und habe meinen ersten Halbmarathon gelaufen.

Get the Flash Player to see the wordTube Media Player.

Was für ein Erlebnis!  Gut, ich war recht langsam und habe für die Strecke 2 Std. und 30 Minuten gebraucht, aber dafür habe ich durchgehalten. Das Wetter hat heute leider nicht ganz so mitgespielt und es hat angefangen zu nieseln. Viele andere Läufer hatten sich beim Wetter etwas verschätzt und hatten kurze und nicht wetterfeste Sportkleidung an. Nicole war diesmal leider nicht mit dabei, da der Lauf um 8 AM startete und sie sich etwas besseres vorstellen konnte, als um 6 AM am Samstag aufzustehen. Kann ich gar nicht verstehen… :-) 

Comments Off

Okt 22 2008

Die 21.10.08: Den Abend auslingen lassen bei Panera Bread

Published by bernd under USA

Bernd:

Heute nach der Arbeit waren Nicole und ich bei Panera Bread und haben dort zu Abendbrot gegessen.  Das machenwir nicht oft, aber heute wollte ich gerne mal nach der Arbeit noch was unternehmen. Warum man nach Panera Bread geht?

Deshalb:

  • urgemütliche Atmosphäre
  • super leckeres Gebäck, Brot, Donuts, Muffins etc
  • kostenloses Wi-Fi

Gut 8 Leute waren dort mit Laptops und arbeiteten oder surften einfach nur und genossen dabei einen warmen Bagel, Muffins oder halt beides (wie ich) :-)

Comments Off

Okt 21 2008

Mo. 20.10.2008: Nicole Vorstellungsgespräch & Telekom

Published by bernd under USA

Bernd:

Heute hatte Nicole ihr zweites Vorstellungsgespräch. Das Gespräch lief wohl ganz gut und die Tätigkeit wäre sehr interessant. Jetzt gilt es abzuwarten und Daumen drücken. In ein bis zwei Wochen soll Nicole Bescheid bekommen… Wenn “die” klug sind, dann greifen die ganz schnell bei Nicole zu und lassen sich den guten Fang nicht entgehen … :-)

Heute habe ich zum 4 x unsere Telefonnummer (wir hatten noch eine kostenpflichtige 0700 Telefonnummer in Deutschland) bei der Telekom gekündigt. Da man natürlich alle vorhergegangenen Schreiben ignoriert und die Hotline mich nach 30 Mintuten Warteschlange gepflegt aus der Leitung geworfen hat, ging heute nochmals die Kündigung per Einschreiben an die supertolle Telekom raus.

Natürlich habe ich die letzte Beiträge direkt zurückbuchen lassen. Da ich jedoch auch keine Lust auf einen Mahnbescheid in D habe, habe ich nochmals Kopien der Kündigungen per Einschreiben verschickt. Kein Wunder, dass die Telekom mal Millionen von Adressen und Rufnummern “verliert”, wenn die noch nicht einmal in der Lage sind eine Kündigung für eine 0700 Nr zu bestätigen. Jetzt bekomme ich dafür keine Onlinerechnungen mehr; die wurden gekündigt. Dafür schickt mir die Telekom jetzt Papierrechnungen an die alte Anschrift. Einfach pfiffig die Jungs von der Telekom…

Comments Off

Okt 19 2008

Sa.18.10.08: Pumpkin Farm & BMW Auto Show

Published by bernd under USA

Bernd:

Ja, Greenville (und SC) ist schon ländlich und halt keine Großstadt, aber gerade das mögen wir hier so. Heute sind wir zufällig bei einer Pumpkin Farm vorbeigekommen und haben natürlich die Kürbisse bewundert. Bald ist Halloween und es ist gerade Kürbiszeit.

Die Kinder haben Spaß, denn hier geht man mit der Familie übers Feld und sucht sich sich “seinen” Kürbis aus… 

Auf dem Rückweg haben wir bei BMW in Spartanburg angehalten. Dort hat heute eine Automobilausstellung stattgefunden.  Das waren hier nicht nur Autos, sondern ein Teil Geschichte… 

Gegen Abend wollten wir eigentlich eine DVD schauen. Normalerweise leihen wir hier diese am Automaten (im Supermarkt für $ 1 pro Tag) aus, doch heute war schon alles geplündert. So ist es halt am Wochenende. Von Nicole hatte ich letztes Jahr zum Geburtstag u.a. die Simpsons DVD geschenkt bekommen und die haben wir auch mit in die USA genommen. Doch leider streikt unser DVD Player bei der DVD wegen dem europäischen Ländercode.  Schade! Wann merkt die Filmindustrie endlich, daß man durch Einschränkungen keine neuen Kunden gewinnen kann?

Comments Off

Okt 18 2008

Sa. 18.10.08: The Handlebar - Die Musikkneipe

Published by bernd under USA

Bernd:

Um neue Bekannte kennen zu lernen und auch zu erfahren, was man so in Greenville alles unternehmen kann, googelte ich gestern Abend im Internet nach einem “Nightclub”. Durch Zufall bin ich auf die “Handlebar” gestoßen.  Offiziell waren die Tickets für den Tag ausverkauft, weil wohl ein sehr bekannter Sänger aus Texas diesen Abend auftritt. Doch man sollte nie so schnell aufgeben… Einfach angerufen und nachgefragt, ob es noch Restkarten gibt. Und siehe da: 2 Karten !! waren noch übrig, weil jemand abgesprungen war. Die $ 60 für die Karten flux per Kreditkarte bezahlt und schon waren wir dabei. Was Grönemeier oder Westerhagen fürs Ruhrgebiet sind, war der gute Mann für SC. Das Publikum sang mit und es war eine tolle Stimmung. Gegen 11.15 PM sind wir jedoch nach Hause, da mir (mußte ja arbeiten den Tag) die Augen zugefallen sind. Insgesammt war es ein sehr schöner Abend, auch wenn wir keine neuen Bekannten kennengernt haben. Hier werden wir bestimmt die nächsten Wochen nochmal hingehen.

Die Vorgruppe hieß “Sons of Bill” und kam aus Virginia und spielt Country Rock, die Hauptgruppe hieß “Robert Earl Keen” aus Texas und spielt Bluegrass und Country. Beide Gruppen könnt Ihr bei “You Tube” eingeben und Euch ein paar Songs anhören.

Morgen geht’s nach Travelers Rest; dort findet ein kleines Stadtfest stadt.

Comments Off

Okt 17 2008

Fr. 17.10.08: Die Welt bricht zusammen - Nicole beim Friseur

Published by bernd under USA

Bernd:

“Ein Friseur/eine Friseurin ist eine Fachfrau oder ein Fachmann für die Pflege des Kopfhaares und der Gestaltung der Frisur.” (Quelle wikipedia.de)

Tja, in den USA gibt es keine Friseurausbildung. Ich glaube, uns Männer hat das noch nie gestört. Was kann man schon an einem Kurzhaarschnitt falsch machen? Gut, letztens sagte ich beim Friseur: Please no military look.. Auf gut Deutsch: Kurz, aber bitte kein Armeeschnitt. Die gute Dame hat dann genau 2 mm stehen gelassen. Und 2 mm sind nicht ganz so viel… Gut, wir Männer nehmen das ja sportlich und sehen das positive: um so schneller ist man morgens im Bad fertig :-)

Nicole dagegen, hat sich die ganze Zeit die Haare wachsen zu gelassen um sich “Ihren” Schnitt auszusuchen. Sie hat sich sogar eine Zeitschrift nur mit Haarschnitten gekauft… Ohne Worte. Wir Männer wüssten noch nicht mal, dass es solche Zeitschriften gibt.

Heute war sie dann beim Friseur und der Tag war gelaufen. Nicole am Boden zerstört, so sauer und wütend … Leider hat der Haarschnitt nicht ganz so hingehauen.  Mal schauen, ob ich ein Foto für den Blog bekomme, aber bis gerade war sie supersauer auf den Friseur (und wer muss das wieder ausbaden: natürlich ich armer Kerl!).

Deshalb gibt es in Deutschland bei manchen Berufen eine Ausbildung. Das macht oftmals schon Sinn…

Comments Off

Okt 14 2008

Mo. 13.10.08: Datenschutz vs Bürgerschutz

Published by bernd under USA

Bernd:

Etwas aus dem Bereich der Unterschiede D vs USA:

In D wird das Thema Datenschutz und Persönlichkeitsrecht groß geschrieben. Hier in den USA überwiegt der Bürgerschutz vs des Datenschutzes. Und ich spreche hier nicht von den Millionen von Daten, die der Telekom “verloren” gegangen sind…

Hat der Nachbar, Freund, Bekannte, Arbeitskollege vielleicht schonmal ein Verbrechen begangen? Wie soll man darüber erfahren?

Hier ist es ganz einfach: Schaut mal unter http://www.criminalsearches.com/Default.aspx vorbei… 

Man gibt nur den Namen der Person ein und sieht, ob und weswegen er ggf. vorbestraft ist… Hier sieht man auch, ob ein “Verbrecher” in der Nachbarschaft wohnt. Unvorstellbar, aber wahr… Hier der Link: http://www.criminalsearches.com/neighborhood/default.aspx

Comments Off

Next »