Archive for Juli, 2008

Jul 30 2008

DIE 29.07.08: Finanzgeheimnis USA

Published by bernd under USA

Bernd:

§ 30 AO besagt in Deutschland: Amtsträger haben das Steuergeheimnis zu wahren.

Nun etwas -so finde ich zumindest- interessantes zu dem Thema in den USA:

Wir haben vor einigen Tagen unseren KFZ Steuerbescheid erhalten. Falls es nun irgendjemanden interessiert, ob wir unsere KFZ Steuer oder die Grundbesitzabgaben auch bezahlt haben oder welches Auto wir fahren, so kann man diese Informationen online abrufen:

http://www.greenvillecounty.org/voTaxQry/wcmain.asp anklicken  und DEFFLAND eingeben.

(Die Hauptseite ist über http://www.greenvillecounty.org/ zu erreichen.)

Schon sieht man, daß wir unsere KFZ Steuer fleißig bezahlt haben und einen VW Rabbit besitzen. Soviel zu § 30 US-AO. :-)

Ich habe erstmal nachgeschaut, was die Nachbarn oder Kollegen so für ihr Haus bezahlt haben. Schließlich wird bei den Grundbesitzabgaben auch der Verkaufspreis mit angegeben.

Comments Off

Jul 28 2008

Sa/So 27/28-07-08: Columbia,SC & Asheville, NC

Published by bernd under USA

Bernd:

Am Samstag waren wir in der Hauptstadt von South Carolina: Columbia. Leider hatten wir recht schlechtes Wetter, so daß wir nur einige Studen hier waren. Jedoch waren wir von Columbia recht enttäuscht. Die Stadt hatte nun gar nichts, was uns begeistern konnte.

Am Sonntag hatten wir dafür um so besseres Wetter. Bei ca. 32 Grad sind wir nach Asheville, NC gefahren. Dort war ein großes Stadtfest mit viel Livemusik. Das Festival war wirklich schön und wir haben die Stunden sehr genossen.

Comments Off

Jul 20 2008

20.07.08: Kanutour bei 100 Grad F am Devils Fork St. Park

Published by bernd under USA

Bernd:

Heute ist es heiß: 100 Grad Fahrenheit = 38 Grad Celsius. Da bleibt nur eis: Auf zum Wasser… :-)

Gestern hatten waren wir bereits dort und haben gemütlich gegrillt und das schöne Wetter am Wasser genossen. Uns kam dann gestern die Idee, daß wir ja mal eine Kanutour machen könnten. Auf dem Rückweg haben wir dann für den nächsten Tag ein Kanu reserviert. Für $ 50 kann man dies den ganzen Tag nutzen.

Also sind wir dann heute (am Sonntag) schon recht früh losgefahren, damit wir nicht in der knalligen Sonne auf dem Wasser sind. Gegen 11 Uhr haben wir dann unsere Kanutour gestartet. Irgendwie hatte ich mir persönlich das nicht so anstrengend vorgestellt, aber dennoch hat es sehr viel Spaß gemacht.

Gegen 13 Uhr wurde es dann heiß und wir haben einen kleinen Stop eingelegt. Nicole hatte unsere 2 kleinen Kühltaschen mit Kaffee, Kuchen, Wasser etc. gefüllt, so daß wir auf dem Kanu bestens versorgt waren.

Nach so ca. 2 Stunden hatten wir dann den Dreh mit dem gemeinsamen Paddeln raus und haben die Tour richtig genossen. Nach ca. 3,5 Stunden haben wir dann abgebrochen, weil wir uns nicht verbrennen wollten. Die Sonne meint es heute sehr gut mit uns. In Deutschland regnet es heute, während wir bei 38 Grand schwitzen.

Da wir nun doch recht oft in die diversen State Parks fahren, haben wir uns hierfür eine Jahreskarte gekauft. Diese kosten $ 50 und gilt für das ganze Auto. Ohne Karte muß man jeweils $2 pro Person zahlen. Auf die Idee hätten wir schon früher kommen sollen. Aber man lernt ja…

Aber es gibt auch hier nicht nur “Sonne”, sonder auch “Schatten”. Letzte Woche hatten wir uns mit einem amerikanischen Pärchen getroffen, welches wir hier auf der Anlage kennengelernt haben. Wir verstehen uns recht gut und alle 2-3 Wochen sehen wir uns zum gemeinsamen Kartenspielen.

In South Carolina gilt das Employment “at will”, d.h. die Beschäftigung kann ohne Grund und ohne Kündigungszeit beendet werden. Dies hat unser Bekannter leider am Freitag erfahren müssen. Gegen 8 Uhr morgens wurde ihm mitgeteilt, daß er heute sein Büro räumen sollte. Neben dem Jobverlust und somit dem Einkommensverlust ist um so tragischer, daß man auch seine Benefits (Krankenversicherung) verliert. Da seine Frau bei ihm mitversichert ist, verlieren beide in 2 Wochen ihre Krankenversicherung.

Eine Arbeitslosenversicherung gibt es in SC auch, jedoch beträgt der höchst mögliche Satz $ 285 pro Woche beschränkt auf max. 26 Wochen.

Der Druck kurzfristig eine neue Stelle zu finden ist somit sehr hoch. Doch leider befindet sich die USA momentan auch in einer Rezession. Der hohe Ölpreis belastet die Wirtschaft hier immens und die großen Automobilhersteller machen Verluste. Da sich die Automobilhersteller nicht rechtzeitig auf kleine und spritsparende Autos eingestellt haben, können sie ihre Fixkosten aufgrund der flauen Nachfrage nicht mehr decken. Große Autos werden hier momentan enorm Rabattiert, nur um diese unter die Leute zu bekommen. Leider bauen die Hersteller auch Mitarbeiter ab und kürzen ihre Bestellungen bei den Zuliefererbetrieben. Das merken wir hier in South Carolina sehr stark. Jedoch gibt es auch immer ein Ende der Rezession. Darauf hoffen wir nun…

Comments Off

Jul 17 2008

Mittwoch 16.07.2008: Ausflug mit dem Büro - Wildwasserfahrt

Published by bernd under USA

Bernd:

Einmal im Jahr unternimmt unser Büro mit Kollegen aus dem Charlotte Office einen Ausflug.  Man erkennt seine Kollegen fast nicht wieder, wenn man diese mal nicht im Anzug, sondern in Freizeitkleidung sieht.

Das Charlotte-Office hat den diesjährigen Auflug geplant und zum Whitewater Rafting (Wildwasserfahren) nach Charlotte eingeladen. Bei diesen Ausflügen sind auch die Partner nebst Kinder eingeladen, so daß Nicole mit dabei war. Das hat mich sehr gefreut.

Unser Büro ist dann mit einem Partybus morgens um 9 Uhr nach Charlotte aufgebrochen und wir haben dort einen sehr schönen Tag erlebt. Die Rafting Tour war schon gut und so manche Boote hat´s dann doch erwischt und sind einmal umgekippt.

Comments Off

Jul 16 2008

Mittwoch 15.07.2008: Buchpreisbindung vs. Barnes & Nobles

Published by bernd under USA

Bernd:

Nach deutschem Recht unterliegen Bücher einer gewissen Zeit lang der Buchpreisbindung. Ein Eingriff in den Markt, der wohl in Zeiten des Internets mehr als überholt ist…

Seit heute haben wir eine BARNES & NOBLE Member Card. :-)

Dieses kosten zwar $ 25 pro Jahr, berechtigt uns jedoch zu folgenden Rabatten:

  • mind. 10 % auf alles (CD’s, Zeitschriften, Starbucks Kaffee (in unserem Barnes & Nobles ist ein Starbucks), reduzierte Bücher etc.
  • 20 % auf “Adult Hardcovers” (das sind reguläre Bücher)
  • 40 % auf Bestseller

Und das bei Öffnungszeiten von 9 AM (morgens) bis 11 PM (23 Uhr)…

Das Barnes & Nobles Geschäft ist in unmittelbarer Nähe zu uns und sehr schön angelgt.

Anbei noch einige Fotos von unserem letzten Ausflug am Wochenende. Leider hatte hier das Wetter nicht ganz mitgespielt, so daß wir beim State Park ganz alleine waren. Ein ganzer Park nur für uns…

Comments Off

Jul 11 2008

Fr. 11.07.08: Hochzeitskuchen & KFZ-Steuer

Published by bernd under USA

Bernd:

Am 07.07. haben wir unseren 8. Hochzeitstag gefeiert. Obwohl es jeden Jahr ein besonderer Tag für uns ist, so haben wir uns doch dieses Jahr um so mehr gefreut, da es unser 1. Hochzeitstag in den USA ist. Nicole hat mich mit einem selbstgemachten Kuchen überrascht. (Den ich natürlich innerhalb dieser Woche verputzt habe… :-) )

Dann hat uns jedoch auch noch ein KFZ Steuerbescheid eingeholt. Wer das Buch von Bill Clinton “Mein Leben” (kann ich übrigens nur empfehlen!!) gelesen hat, der wird wohl daran denken, welche Auswirkungen diese Steuer haben kann. Die Themen KFZ Kosten, insbesondere der Benzinpreis, beherrscht hier die Medien.

Clinton wurde 1978 der jüngste Gouverneur, den es im Staat Arkansas jemals gegeben hat. Zwei Jahre später verlor er - trotz objektiver politischer Erfolge - seinen Job wieder. Dass er die Wahl verloren hatte lag wohl u.a. daran, weil er die Kfz.-Steuer (geringfügig) erhöht hatte.

Was ich hier jedoch sehr gut finde ist, daß auf dem Steuerbescheid genau angegeben wird, wie die KFZ Steuer verwandt wird. So fließen von meiner Steuer z.B. genau 3% zur örtlichen Bücherei und 62 % an die örtliche Schule.

Comments Off

Jul 06 2008

Sa. 05.07.08: State Park und relaxen

Published by bernd under USA

Bernd:

Eigentlich wollten wir heute grillen und zum Strand (in den Bergen) fahren. Da jedoch das Wetter heute nicht ganz so mitgespielt hat, mussten wir das etwas umstellen. Wir haben heute relaxt und uns zu Mittag etwas vom Chinesen kommen lassen.

Danach sind wir dann zu einem neuen State Park gefahren, den wir noch nicht kannten. Leider konnte man hier nicht schwimmen, aber dafür war der Park landschaftlich sehr schön. Da es zuvor geregnet hatte, konnte man den Nebel über den Strassen und Bäumen sehen.

Comments Off

Jul 06 2008

Freitag, 04.07.08: Der Independence Day

Published by bernd under USA

Bernd:

Am Freitag, den 04.07, wird in den USA der Independence Day - der Unabhängigkeitstag gefeiert. Der amerikanische Unabhängigkeitstag (Independence Day) erinnert an die Verabschiedung der Unabhängigkeitserklärung vom 4. Juli 1776.

Zu dieser Zeit führten die Einwohner der Dreizehn Kolonien an der Ostküste Nordamerikas einen Krieg gegen den britischen König und das britische Parlament, weil sie sich unterdrückt fühlten. Der Krieg begann 1775, doch als er sich weiter hinzog, erkannten die Kolonisten, dass sie nicht nur für eine bessere Behandlung, sondern für ihre Freiheit von der Herrschaft Englands kämpften. Die Unabhängigkeitserklärung, unterschrieben von allen Anführern der Kolonien, betonte dies deutlich und zum ersten Mal in einem offiziellen Dokument wurden die Kolonien als Vereinigte Staaten von Amerika bezeichnet.

Heute kennzeichnen Picknicks und patriotische Paraden, Konzerte und vor allem Feuerwerke (seit 1777) diesen amerikanischen Feiertag. Überall weht die amerikanische Flagge (wie auch an Memorial Day und an anderen Feiertagen).

Dieser Tag wird als Geburtstag der Vereinigten Staaten, als freie und unabhängige Nation, gefeiert. Die meisten US-Amerikaner nennen diesen Tag einfach „4th of July“ (dt. vierter Juli), weil er immer an diesem Tag begangen wird. (Quelle: wikipedia.de)

Wir hatten natürlich unseren Balkon vom Apartment entsprechend geschmückt, waren jedoch etwas enttäuscht, daß nicht ganz so viele Nachbarn mitgezogen haben. Eigentlich waren wir die einzigen, die für den 4. Juli geschmückt hatten…. Aber das hat uns nicht gestört.

Wir haben den Abend in Greenville Downtown verbracht. Das Feuerwerk um 22.15 Uhr war umwerfend.

Comments Off

Jul 06 2008

Do. 03.07.08: Shopping Mall & Eisportionen

Published by bernd under USA

Bernd:

Am Donnerstag hatte ich mir 1/2 Tag frei genommen um mit Nicole das lange Wochenende zu genießen. Am Freitag war nämlich ein Feiertag (4th of July, Unabhängigkeitstag).

Wir sind gemeinsam nach Gaffney gefahren und haben uns einmal die riesige Shopping Mall angeschaut. Nicole hat sich ein kleines Kühlschrankmagnet gekauft, auf dem die Maßeinheiten umgerechnet werden.

Schon überall sind Feuerwerksstände aufgebaut. Schließlich wird der 4. Juli hier sehr groß gefeiert. Im Gegensatz zu Deutschland kann man hier immer Feuerwerk kaufen. Und kurz vor dem 4. Juli wird das auch ausgiebig gemacht…

Besonders beeindruckend fand ich im Wal-Walt die Grills. Hier wird nicht gegrillt, hier wird ein BBQ zelebriert. :-) Für den Nachtisch gibt es dann ein kleines Eis (ca. 4 Liter)…

Fürs Kochen wollte Nicole eine kleine Flasche Weinbrand kaufen. Das ist hier gar nicht so einfach, denn hochprozentiger Alkohl wird nicht im Wal-Mart verkauft. Nicole mußte in einen Liqui-Store gehen, der ausschließlich Alkohl verkauft. Unser kleines Fläschchen wurde genauso verpackt, wie man es aus den Filmen kennt.

Comments Off

Jul 03 2008

Mittw. 2.07.07: GACC SC

Published by bernd under USA

Bernd:

Meine Firma engagiert sich sehr stark bei der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer. Die South Carolina Chamber of Commerce   organisiert oft Veranstaltungen, wo man bei angenehmer Atmosphäre Kontakte knüpfen kann.

Bei dem letzten Event, es war ein Wine Tasting, habe ich beim Empfang mit ausgeholfen. Hier sind einige Bilder von dem Event.  Zum Schluss wurden noch 3 Flaschen Wein verlost. Was soll ich sagen, ich konnte an dem Abend Nicole eine kleine Überraschung machen. :-)

Comments Off

Next »